Dodona Lebensberatung

Lebensberatung, Astrologie,
Kartenlegen, Hellsehen, Jenseits,
Engel, Wahrsagen u.v.m.

Neuigkeiten

Tägliche Happy-Hour

von 15:00 bis 16:00 Uhr
und
21:00 bis 22:00 Uhr

Alle Berater für 99 Cent

Dodona präsentiert sich im neuen Design.
Wir hoffen, dass euch die Umgestaltung gefällt
und wünschen viel Spaß.

Bewertungen


Beratersuche

Gratisminuten

Dodona schenkt jedem Neukunden nun 10 Gratis-minuten für ein Gespräch mit einem Berater seiner Wahl. Interessiert?

Es gibt zwei verschiedene Ideen über den Ursprung des Namen der Kipperkarten. Manche glauben, dass es eine gewisse Wahrsagerin mit dem Namen Frau Kipper gab und die Karten nach ihr benannt wurden. Die andere Idee ist, dass der Name der Karten auf den alten Begriff „Kipper und Wipper“ hinweist. Dieser Begriff hat mit historischem Münzenbetrug zu tun und da es einige Menschen gab und gibt, die denken, dass Tarot-Experten ihre Kunden einfach nur um ihr Geld bringen möchten, kann dies durchaus eine Möglichkeit sein. Woher der Name der Kipperkarten auch kommen mag, es steht fest, dass die Karten sich seit der Erstveröffentlichung im Jahre 1890 nicht verändert haben. Ein ungeschultes Auge kann diese Karten einfach mit den Zigeunerkarten verwechseln. Allerdings gibt es zwischen den Karten einige Unterschiede. Die Beliebtheit beider Kartendecks kann man nicht bestreiten. Es ist eine Frage des Geschmacks, welche Karten man verwendet und für den Kunden eines Tarot-Experten macht es oft keinen wirklichen Unterschied.

Im Gegensatz zu anderen Tarotkarten Decks bestehen die Kipperkarten nur aus 36 Karten (andere Decks haben bis zu 78 Karten und in manchen modernen Sets sogar mehr). Jede Karte in diesem Set zeigt entweder eine Person (z.B. ein reiches Mädchen, ein kleines Kind oder eine gute Dame) oder eine Art Ereignis (z.B. eine traurige Nachricht, einen guten Ausgang in der Liebe oder unverhofftes Geld). Jede Karte hat natürlich eine recht öffentliche Bedeutung, aber je nachdem in welcher Verbindung sie mit anderen Karten steht, kann sich die Bedeutung einer Karte dementsprechend auch sehr verändern. Wenn die Kipperkarten „kleines Kind“ und „unverhofftes Geld“ zusammen stehen, dann hat dies eine andere Bedeutung als wenn das „kleine Kind“ zusammen mit der Karte „trübe Gedanken“ auftaucht.

Sie können sich die Kipperkarten online oder telefonisch legen lassen, wenn Sie sich nicht selbst das Legen der Karten beibringen möchten (in diesem Fall müssten Sie sich natürlich auch ein entsprechendes Kipperkarten Set kaufen). Dank dem Internet lassen sich Tarot-Experten auch recht schnell finden, denn esoterische Webseiten sind immer beliebter geworden. Mehr und mehr Menschen aus aller Welt sehnen sich nach Lösungen für ihre Probleme und möchten diese auf eine einfache Weise gelöst bekommen. Webseiten bieten für solche Menschen die ideale Lösung, da man von daheim aus alles erledigt bekommen kann. Natürlich kann man sich auch online die Karten legen lassen – es war immer nur ein Frage der Zeit, wie lange es nach dem Aufkommen des Internets dauern würde bis die Esoterik es verwendet, um Menschen zu erreichen.

Falls Sie sich dafür entscheiden sich von einem Experten Kipperkarten legen zu lassen, dann sollten Sie sich die Webseite der Dodona-Lebensberatung ansehen, denn dort können Sie mit verschiedenen Tarot-Experten in Kontakt treten – zuvor können Sie sich jedoch in Ruhe umsehen und sich genau über die verschiedenen Berater informieren. Die Seite ist sehr kundenfreundlich und Sie können sofort sehen, welche Kosten auf Sie zukommen und welche Berater gerade online sind. Auf http://www.dodona-lebensberatung.de/ haben Sie die Möglichkeit sich Kipperkarten telefonisch, in einem Chat oder auch über eine Email legen zu lassen. Die Berater werden sich Ihren Wünschen anpassen und Ihnen sehr freundlich und einfühlsam mit Ihren Problemen helfen.

Mein Dodona

Hotline

07261 68127 111

Unsere Hotline ist

unsere Hotlinezeiten sind

Mo – Fr. 15 – 16 Uhr

21 – 22 Uhr

Ausserhalb der Zeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder hinterlassen Sie eine Nachricht.

Anonym Beratung

Berater ohne Anmeldung kontaktieren ?

So einfach funktioniert es:

1. Guthaben Aufladen

2. Rufnummernanzeige einschalten (falls sie deaktiviert ist)

3. Festnetznummer
0049 7266 5260000 anrufen

4. nach Aufforderung die Beraterdurchwahl eingeben.

Zahlmethoden

Dodona
Hotline:

07261 68127 111

Mo - Fr. 15 - 16 Uhr & 21 - 22 Uhr

Kipperkarten

Es gibt zwei verschiedene Ideen über den Ursprung des Namen der Kipperkarten. Manche glauben, dass es eine gewisse Wahrsagerin mit dem Namen Frau Kipper gab und die Karten nach ihr benannt wurden. Die andere Idee ist, dass der Name der Karten auf den alten Begriff „Kipper und Wipper“ hinweist. Dieser Begriff hat mit historischem Münzenbetrug zu tun und da es einige Menschen gab und gibt, die denken, dass Tarot-Experten ihre Kunden einfach nur um ihr Geld bringen möchten, kann dies durchaus eine Möglichkeit sein. Woher der Name der Kipperkarten auch kommen mag, es steht fest, dass die Karten sich seit der Erstveröffentlichung im Jahre 1890 nicht verändert haben. Ein ungeschultes Auge kann diese Karten einfach mit den Zigeunerkarten verwechseln. Allerdings gibt es zwischen den Karten einige Unterschiede. Die Beliebtheit beider Kartendecks kann man nicht bestreiten. Es ist eine Frage des Geschmacks, welche Karten man verwendet und für den Kunden eines Tarot-Experten macht es oft keinen wirklichen Unterschied.

Im Gegensatz zu anderen Tarotkarten Decks bestehen die Kipperkarten nur aus 36 Karten (andere Decks haben bis zu 78 Karten und in manchen modernen Sets sogar mehr). Jede Karte in diesem Set zeigt entweder eine Person (z.B. ein reiches Mädchen, ein kleines Kind oder eine gute Dame) oder eine Art Ereignis (z.B. eine traurige Nachricht, einen guten Ausgang in der Liebe oder unverhofftes Geld). Jede Karte hat natürlich eine recht öffentliche Bedeutung, aber je nachdem in welcher Verbindung sie mit anderen Karten steht, kann sich die Bedeutung einer Karte dementsprechend auch sehr verändern. Wenn die Kipperkarten „kleines Kind“ und „unverhofftes Geld“ zusammen stehen, dann hat dies eine andere Bedeutung als wenn das „kleine Kind“ zusammen mit der Karte „trübe Gedanken“ auftaucht.

Sie können sich die Kipperkarten online oder telefonisch legen lassen, wenn Sie sich nicht selbst das Legen der Karten beibringen möchten (in diesem Fall müssten Sie sich natürlich auch ein entsprechendes Kipperkarten Set kaufen). Dank dem Internet lassen sich Tarot-Experten auch recht schnell finden, denn esoterische Webseiten sind immer beliebter geworden. Mehr und mehr Menschen aus aller Welt sehnen sich nach Lösungen für ihre Probleme und möchten diese auf eine einfache Weise gelöst bekommen. Webseiten bieten für solche Menschen die ideale Lösung, da man von daheim aus alles erledigt bekommen kann. Natürlich kann man sich auch online die Karten legen lassen – es war immer nur ein Frage der Zeit, wie lange es nach dem Aufkommen des Internets dauern würde bis die Esoterik es verwendet, um Menschen zu erreichen.

Falls Sie sich dafür entscheiden sich von einem Experten Kipperkarten legen zu lassen, dann sollten Sie sich die Webseite der Dodona-Lebensberatung ansehen, denn dort können Sie mit verschiedenen Tarot-Experten in Kontakt treten – zuvor können Sie sich jedoch in Ruhe umsehen und sich genau über die verschiedenen Berater informieren. Die Seite ist sehr kundenfreundlich und Sie können sofort sehen, welche Kosten auf Sie zukommen und welche Berater gerade online sind. Auf http://www.dodona-lebensberatung.de/ haben Sie die Möglichkeit sich Kipperkarten telefonisch, in einem Chat oder auch über eine Email legen zu lassen. Die Berater werden sich Ihren Wünschen anpassen und Ihnen sehr freundlich und einfühlsam mit Ihren Problemen helfen.